KÜNSTLER AUF DER LEINWAND

FRIEDRICH SCHILLER - TRIUMPH EINES GENIES

Filmbühne Caligari
 

Deutschland 1940, 90 Min., FSK: ab 12
Regie: Herbert Maisch
Buch: Walter Wassermann, C. H. Diller
Kamera: Fritz Arno Wagner
Musik: Herbert Windt
Mit Heinrich George, Lil Dagover, Horst Caspar, Friedrich Kayssler, Bernhard Minetti, Hannelore Schroth, Eugen Klöpfer, Paul Henckels

 

 

DIF

MO 11.11. 20.00 UHR

Der württembergische Volksdichter Schubart, der aus seinem Heimatland fliehen mußte, weil er revolutionäre Lieder gegen den tyrannischen Landesvater dichtet, wird unter Vorspiegelung falscher Tatsachen aus seinem Exil zurückgeholt und in den Kerker geworfen. Zur gleichen Zeit bäumt sich Friedrich Schiller als Schüler der Karlsschule gegen das ungeistige, tyrannische Erziehungssystem auf und wagt es, anläßlich einer Preisverleihung dem Herzog selbst seine Meinung zu sagen. Heimlich schreibt er die "Räuber". Der kunstvoll inszenierte Film mit Starbesetzung entzweit auch heute noch die Filmkritiker: während die einen darin einen Protest gegen die Unterdrückung 1940 sehen, finden andere in der Figur der genialen großen Deutschen Friedrich Schiller die Ideologie der Nationalsozialisten wiedergegeben.

   

DIF, 31.10.2002