Das DIF präsentiert:

Kennzeichen D – Filme aus Deutschland

http://www.filmportal.de/
   

Kennzeichen D – Filme aus Deutschland

Im September beginnt das Deutsche Filminstitut - DIF mit einer Reihe von sechs Filmen, die in den letzten 55 Jahren eine besondere Stellung in der deutschen Filmgeschichte einnahmen. Die Idee war, für jedes Jahrzehnt einen Film auszuwählen, der zwar nicht automatisch mit der Zeit assoziiert wird, aber dennoch exemplarisch wichtige Aspekte und Tendenzen der Filmproduktion einer Dekade aufgreift. So kann die Öffentlichkeit manche Klassiker bzw. einige zu Unrecht vergessene oder unbeachtete Filme (wieder)sehen. Die Filmauswahl in der Reihe "Kennzeichen D – Filme aus Deutschland" wurde im Rahmen des Projektes filmportal.de – das Internetportal zum deutschen Film vorgenommen.

filmportal.de
Das Deutsche Filminstitut - DIF e.V., Frankfurt, baut in Zusammenarbeit mit CineGraph, Hamburgisches Centrum für Filmforschung e.V., und mit Unterstützung der anderen Mitglieder des deutschen Kinematheksverbundes ein zentrales Internetportal zum deutschen Film auf. Ziel des Portals ist es, die führende Plattform zu bilden für umfassende, geprüfte und zuverlässige Informationen zu allen deutschen Kinofilmen – von den Anfängen bis heute.

Das Portal geht im Februar 2005 online und wird dann Daten zu über 30.000 deutschen Filmen bereitstellen. Es unterscheidet sich in der Vollständigkeit von allen bislang existierenden Angeboten. Neben den filmografischen Daten wird es zu ca. 3.000 ausgewählten Filme auch Inhaltsangaben, Biografien, Fotos, Plakate und Werbematerialien, Kritiken und einführende Aufsätze in die deutsche Film- und Kinogeschichte sowie den Nachweis über Kaufmöglichkeiten (Video, DVD, Buch etc.) enthalten. Die Publikationsform Internet erlaubt dabei eine ständige Aktualisierung und ermöglicht den Nutzern Recherchen unabhängig von Zeit und Ort. Die Informationen werden kostenlos angeboten.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Filmförderungsanstalt, das hessen-media-Programm der Hessischen Landesregierung, die Kulturbehörde der Hansestadt Hamburg und die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung fördern das Projekt.

Zu den einzelnen Filmen der Reihe "Kennzeichen D – Filme aus Deutschland" findet eine kurze Einführung statt.

  Laura Bezerra, Jürgen Keiper  
   
  zum Programm >
   
  http://www.deutsches-filminstitut.de/  
Programm 50er Jahre 60er Jahre 70er Jahre 80er Jahre 90er Jahre KROKO